Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Tagungen

ABGESAGT: 13. Mitteldeutscher Archäologentag

Zeit ist Macht. Wer macht Zeit?

Aufgrund der aktuellen pandemischen Entwicklungen, bedenklich schnell steigender Infektionszahlen und der Ausweisung von immer mehr Risikogebieten und Regionen mit sogenannten Hotspots muss der diesjährige Mitteldeutsche Archäologentag leider entfallen und wird auch nicht als rein digitale Veranstaltung stattfinden. Das Thema des Mitteldeutschen Archäologentages wird in diesem Jahr ausnahmsweise nur Jahr schriftlich erörtert. Die Beiträge der Referentinnen und Referenten werden in einem Tagungsband erscheinen.

 

Der Mitteldeutsche Archäologentag wird jährlich vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt veranstaltet. Die internationale Tagung greift jeweils eine ausgewählte archäologische Thematik auf, um ausgehend von Funden oder Befunden Mitteldeutschlands im interdisziplinären Diskurs neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses widmen sich unter anderem Archäologen, Ethnologen, Historiker und Philologen der Frage nach dem Zusammenspiel von Zeit und Macht.Den Ausgangspunkt dafür bildet die Himmelsscheibe von Nebra. Auf dem Weltdokumentenerbe ist astronomisches und kalendarisches Wissen kodiert dargestellt, das weitreichende Rückschlüsse auf die gesellschaftlichen Strukturen der frühen Bronzezeit Mitteldeutschlands zulässt. Anhand zahlreicher weiterer Beispiele vom Paläolithikum bis in die Neuzeit und aus verschiedenen Kulturen weltweit werden auf der Tagung unterschiedliche, auf astronomischen Beobachtungen beruhende Zeitkonzepte, Kalender und Himmelsbilder sowie Kosmologien vorgestellt. Im Zentrum der Diskussion steht dabei die Frage, ob und inwieweit die auf monopolisiertem Wissen basierende Festlegung von Zeit(en) im Zusammenhang mit der Legitimation von Macht steht.

Bitte entnehmen Sie das Tagungsprogramm dem Flyer oder dem Poster.

 

Time is power. Who makes time?

Due to the current pandemic developments, the alarmingly rapid increase in the number of infections and the identification of more and more risk areas and regions with so-called hotspots, this year's Archaeological Conference of Central Germany unfortunately had to be cancelled. It will also not take place as a purely digital event.The topic of the Archaeological Conference of Central Germany will only be discussed in writing this year. The speakers' contributions will appear in a conference volume.

The Archaeological Conference of Central Germany is hosted annually by the State Office for Heritage Management and Archaeology Saxony-Anhalt. Based on finds or findings from Central Germany, the international conference addresses selected archaeological topics in order to contribute new insights into the interdisciplinary discussion.  

Within the framework of this year's congress, archaeologists, ethnologists, historians and philologists, among others, will address the interplay of time and power. The starting point for these considerations is the Nebra Sky Disc. The astronomical and calendric knowledge encoded on this UNESCO Memory of the World allows us to draw far-reaching conclusions about the social structures of the Early Bronze Age in Central Germany. Using numerous other examples form the Palaeolithic to modern times and from various cultures worldwide, the conference will present different time concepts, calendars and celestial images as well as cosmologies based on astronomical observation. The discussion will be focussed on whether, and to what extent, the determination of time and chronology, which is based on monopolized knowledge, is related to the legitimation of power.

For the conference program please see the flyer or the poster.

Wissenschaftliche Leitung | scientific board

Prof. Dr. Harald Meller (Halle (Saale)/DE)
Dr. Alfred Reichenberger (Halle (Saale)/DE)
Prof. Dr. Roberto Risch (Barcelona/ES)

Koordination | coordination

Claudia Vattes M.A.
Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)
Telefon: +49 345 5247-372
cvattes@lda.stk.sachsen-anhalt.de

Zum Seitenanfang