Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Aktueller Hinweis

Als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus gelten für den Besuch der Dauerausstellung des Landesmuseums für Vorgeschichte bestimmte Hygiene- und Abstandsregelungen. Dies betrifft vor allem die Einhaltung des Mindestabstands. Es besteht die Pflicht, während des Museumsbesuchs eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher müssen derzeit nicht erfasst werden.

Museumspädagogische Programme werden regulär angeboten, bitte informieren Sie sich über unsere Veranstaltungen sowie über unsere Angebote für Gruppen. Führungen durch die Dauerausstellung sind jederzeit buchbar. Es gilt aber eine 9+1-Regel. Das heißt: eine Gruppe von bis zu 9 Museumsgästen kann durch 1 Führungsperson betreut werden.

Aufgrund der knapp achtwöchigen Schließung des Landesmuseums wird die Gültigkeit von Jahreskarten, die vor dem 17. März 2020 gekauft wurden, um zwei Monate verlängert.

Alle weiteren Informationen zu den Hygiene- und Abstandsregeln, die derzeit im Landesmuseum gelten, finden Sie hier.

Kontakt

Landesmuseum für Vorgeschichte
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)
Telefon: +49 345 5247-30
Telefax: +49 345 5247-351
info@landesmuseum-vorgeschichte.de

Besucherbetreuung / Führungen / Reservierungen

Monika Bode und Sven Koch
Telefon: +49 345 5247-361 oder -465
Telefax: +49 345 5247-503
besucherbetreuung@lda.stk.sachsen-anhalt.de

Wir bauen für Sie!

Wegen dringender Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Bereich der Museumskasse und des zentralen Treppenhauses ist bis Ende November 2020 zeitweilig mit Lärmbelästigungen zu rechnen. Zudem erfolgt der Eingang in das Landesmuseum über das Museumscafé in der Richard-Wagner-Straße. Wir bitten diese Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und wünschen dennoch eine schöne Zeit in unserer Ausstellung.

Abwesenheit der Himmelsscheibe

Die Himmelsscheibe von Nebra wird aufgrund von Sanierungs- und Umbauarbeiten vom 1. November 2020 bis zum 3. Juni 2021 leider nicht zu besichtigen sein. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 10 bis 18 Uhr
Montag: nur nach Voranmeldung
24.12. und 31.12. geschlossen

Eintrittspreise

Bargeldlose Zahlungen per Girocard sind ab einem Betrag von 5 € möglich.
Erwachsene 5,00 €
Ermäßigt 3,00 €
Kinder (6–14 Jahre) 2,50 €
Gruppen (ab 10 Personen) 3,00 € pro Person
Schulklassen 1,00 € pro Person
Familien 10,00 €
Jahreskarte (bitte den nachfolgenden Hinweis beachten) 20,00 € (Einzelperson)
  40,00 € (Familien)
Audioguides (werden wegen des Infektionsschutzes derzeit nicht angeboten) 2,00 €

Hinweis: Aufgrund der knapp achtwöchigen, außerplanmäßigen Schließung des Landesmuseums während der Coronavirus-Pandemie wird die Gültigkeit von Jahreskarten, die vor dem 17. März 2020 gekauft wurden, um zwei Monate verlängert. Die auf der jeweiligen Jahreskarte angegebene Laufzeit wird entsprechend erweitert.

Führungen

Zu den Gruppenführungsgebühren kommt noch der reguläre Museumseintritt hinzu. Weitere Informationen zu unseren Führungsangeboten finden Sie hier.
bis 15 Personen 45,00 €
ab 16 Teilnehmer zuzüglich 3,00 € pro Person
für Schulklassen 1,50 € pro Person
Lageplan

Das Landesmuseum liegt im Stadtteil Giebichenstein der Stadt Halle (Saale) und ist vorzugsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Parkmöglichkeiten im Bereich des Landesmuseums sind jedoch leider sehr eingeschränkt. Bitte bedenken Sie das bei der Anreise mit einem Auto.


Anfahrt mit dem Zug

Für die Anreise mit dem Zug wählen Sie bitte als Ziel ›Halle(Saale)Hbf‹. Am Hauptbahnhof erreichen Sie unmittelbar am Vorplatz die gleichnamige Tramhaltestelle. Von dort nehmen Sie die Tram-Linie 7 in Richtung ›Kröllwitz‹ bis zur Haltestelle ›Landesmuseum für Vorgeschichte‹. Die Fahrzeit ungefähr 15 Minuten.

Weitere Informationen zu den Zugverbindungen finden Sie bei der Deutschen Bahn.

Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr

Sie können das Landesmuseum leicht mit verschiedenen Linien der Tram erreichen:

Tram 7 – Haltestelle ›Landesmuseum für Vorgeschichte‹.

Tram 3 und Tram 12 – Haltestelle ›Reileck‹. Von dort sind es noch ungefähr 5 Gehminuten bis zum Landesmuseum.

Weitere Informationen zu den Tramverbindungen finden Sie bei der Halleschen Verkehrs-AG.

Anfahrt mit dem Auto

Aus dem Norden oder dem Osten nach Halle (Saale) kommend nutzen Sie bitte die Autobahn A 14. An der Abfahrt 17 ›Halle/Peißen‹ wechseln Sie dann auf die Bundesstraße B 100 in Richtung Halle-Zentrum. Entlang der Strecke wird das Landesmuseum für Vorgeschichte regelmäßig ausgeschildert. Auch die Wegweiser ›Zentrum‹ und ›Reileck‹ führen Sie in Richtung des Landesmuseums.

Aus dem Süden oder dem Westen nach Halle (Saale) kommend nutzen Sie bitte die Autobahn A 143. An der Abfahrt 3 ›Halle-Neustadt‹ wechseln Sie dann auf die Bundesstraße B 80 in Richtung Halle-Zentrum. Entlang der Strecke wird das Landesmuseum für Vorgeschichte regelmäßig ausgeschildert. Auch die Wegweiser ›Zentrum‹ und ›Reileck‹ führen Sie in Richtung des Landesmuseums.

Parken am Museum

Im unmittelbaren Umfeld des Landesmuseums für Vorgeschichte stehen leider nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Nutzen Sie daher bitte die Park-and-Ride-Möglichkeiten in Kröllwitz und Trotha, an beiden Standorten können Sie mit der Tram zum Landesmuseum gelangen.

Eine weitere Parkmöglichkeit ist das Parkhaus am Bergzoo Halle. Von der Tramhaltestelle ›Zoo‹ aus erreichen Sie das Landesmuseum direkt mit der Tram-Linie 7 in Richtung ›Büschdorf‹, der Ausstieg ist an der Haltestelle ›Landesmuseum für Vorgeschichte‹. Auch mit der Tram-Linie 3 in Richtung ›Beesen‹ oder der Tram-Linie 12 in Richtung ›Hauptbahnhof‹ erreichen Sie vom Bergzoo Halle aus das Landesmuseum. Bei diesen Linien ist der Ausstieg an der Haltestelle ›Reileck‹ und es schließt sich ein Fußweg von ungefähr 5 Minuten bis zum Landesmuseum an.

Zwei Behindertenparkplätze befinden sich in der Mozartstraße auf der Rückseite des Landesmuseums beiderseits der Toreinfahrt.

Für Reisebusse gibt es die Möglichkeit, in der Ernestusstraße direkt vor dem Haupteingang des Landesmuseums am Rosa-Luxemburg-Platz zu parken. Bitte melden Sie sich in diesem Fall frühzeitig an.

Barrierefreiheit

Alle Ausstellungsbereiche können auch von Menschen mit besonderen Bedürfnissen besucht werden. Wir sind ein barrierefreies Museum. Der Zugang für Menschen mit eingeschränkter Mobilität befindet sich am Nebeneingang des Museums, Richard-Wagner-Straße 9. Zwei Behindertenparkplätze befinden sich in der Mozartstraße auf der Rückseite des Landesmuseums beiderseits der Toreinfahrt.

An Menschen mit besonderen Bedürfnissen richten sich spezielle Angebote, die Ausstellung des Landesmuseums zu erleben und die vielen Schätze Sachsen-Anhalts zu entdecken.

Fotografieren in der Ausstellung

Das Fotografieren in der Dauerausstellung ist gestattet (mit Ausnahme des Himmelsscheibenraumes), sofern es nichtkommerziellen, privaten Zwecken dient und ohne Einsatz eines Blitzes oder Statives erfolgt. Für Sonderausstellungen und Leihgaben anderer Museen und Sammlungen können abweichende Regeln gelten. Auf diese wird im gegebenen Fall hingewiesen.

Audioguides

Die Hörführungen für unsere Dauerausstellung sind für 2,00 € in deutscher, englischer und französischer Sprache an der Kasse erhältlich. Für unsere hochwertigen Geräte erbitten wir die Hinterlegung eines Pfands (zum Beispiel: Führerschein, Personalausweis oder ähnliches). Aufgrund des Infektionsschutzes ist die Ausleihe der Audioführer derzeit nicht möglich.

Kinderwagen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Kinderwagen und Buggies aufgrund der besonderen räumlichen Gegebenheiten zwar in die Dauerausstellung, nicht aber in die Sonderausstellungsräume mitgenommen werden können. An der Museumskasse liegen zwei Babytragen zur kostenlosen Ausleihe bereit.

Hausordnung

Die Hausordnung dient dazu, Ihnen den Besuch unseres Museums so angenehm wie möglich zu machen. Die Hausordnung ist für alle Besucherinnen und Besucher verbindlich. Mit dem Betreten des Museumsgebäudes erkennen Sie unsere Regelungen sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit getroffenen Anordnungen an. Für die Dauer der staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gelten zusätzliche Regeln.

Zum Seitenanfang