Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Tagungen

Schwerter und Ortbänder. Aktuelle Forschungen und neue Ausgrabungen

Gemeinsame Tagung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und des Instituts für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 16. September 2021.

In den Forschungsarbeiten zur materiellen Kultur mittelalterlicher Städte finden Schwerter und Schwertortbänder selten Aufnahme, schon die Grundlagen ihrer unterschiedlichen Datierungen von der Völkerwanderungszeit bis ins 14. Jahrhundert sind ein dringendes Desiderat.

Ein schwer zu datierender archäologischer Fund von Schwertortbändern in der Lutherstadt Wittenberg im Jahre 2003 gab den Anlass für diese Tagung. Es ist der einzige materielle Hinweis auf die bislang nur über schriftliche Quellen erschlossene Burg der Askanier – über der Kurfürst Friedrich der Weise später das Schloss und die Schlosskirche errichten ließ und damit für die frühe Stadtgeschichte Wittenbergs von zentraler Bedeutung ist.

Ziel der Tagung ist über diesen bedeutenden Einzelfund hinaus ein typologischer und chronologischer Überblick über Schwerter und Schwertortbänder vom 5. bis 14. Jahrhundert mit einem Schwerpunkt auf Deutschland. Nationale und internationale Fachkolleginnen und Fachkollegen stellen ihre Forschungsergebnisse zu den jeweiligen Epochen vor.

Bitte beachten Sie, dass eine vorherige Anmeldung zur Tagung und zum Abendvortrag verpflichtend ist. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte dem nachstehenden Punkt ›Informationen‹.

Programm

Mittwoch, 15. September 2021

18.30 Uhr
Abendvortrag von Alfred Geibig: Karolingische Schwertscheiden – Ihr konstruktiver Aufbau und ihre Gestalt im Spiegel archäologischer Funde und bildlicher Überlieferung.

 

Donnerstag, 16. September 2021

9.00 Uhr
Alfred Reichenberger: Begrüßung.

9.05 Uhr
Leonhard Helten/Andreas Hille: Einführung.

9.10 Uhr
Holger Rode: Die beiden Wittenberger Ortbänder im Kontext der Stadt als Kurhauptort.

9.40 Uhr
Ralf Schwarz: Das Schwert der Thüringer – Ein Überblick.

10.10 Uhr
Felix Biermann: Die Schwerter der Lutizenkrieger. Waffen aus nordwestslawischen Gräbern des 10. bis 12. Jahrhunderts.

10.40 Uhr – Pause

11.00 Uhr
Niklot Krohn: Auf die Spitze getrieben: Prunkvolle Ortbandbeschläge an Langsaxen der späten Merowinger- und frühen Karolingerzeit.

11.30 Uhr
Ulrich Lehmann: Holz, Leder, Fell und Metall – Zur Typologie und Konstruktion völkerwanderungszeitlicher und frühmittelalterlicher Spathascheiden.

12.00 Uhr – Mittagspause

13.00 Uhr
Normen Posselt: Wikingerzeitliche Schwertortbänder in Nordostdeutschland.

13.30 Uhr
Björn Dittrich: Die bildhafte Darstellung von Schwertern und Schwertortbändern in mittelalterlichen Handschriften.

14.00 Uhr – Pause

14.20 Uhr
Jan-Heinrich Bunnefeld: Schwertscheiden und Ortbänder der Bronzezeit.

14.35 Uhr
Sophie Roßberg: Das Jagdmesser Karl des Großen – Covering the blade.

15.00 Uhr
Christian Tannhäuser: Neue Spathafunde der späten Merowingerzeit aus Thüringen.

15.20 Uhr
Jochen Fahr: Völkerwanderungszeitliche Schwerter von Reideburg bei Halle.

15.45 Uhr – Pause

16.05 Uhr
Susanne Friederich/Dovydas Jurkėnas: Das merowingerzeitliche Gräberfeld von Theißen, Burgenlandkreis.

16.20 Uhr
Thomas Kubenz: Eins übersehen – das Schwertgrab von Brücken, Landkreis Mansfeld-Südharz.

16.45 Uhr
Leonhard Helten/Andreas Hille: Ausblick.

17.00 Uhr – Ende

Abendvortrag

Alfred Geibig: Karolingische Schwertscheiden – Ihr konstruktiver Aufbau und ihre Gestalt im Spiegel archäologischer Funde und bildlicher Überlieferung.

Am Mittwoch, den 15. September 2021, um 18.30 Uhr im Hörsaal des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle (Saale).

Informationen

Nach den gegenwärtigen Bestimmungen wird zur Teilnahme am Abendvortrag und auch an der Tagung selbst eine vorherige Anmeldung erforderlich sein. Wir bitten darum, dass Sie sich frühstmöglich vor der Tagung per E-Mail an ahille@lda.stk.sachsen-anhalt.de mit dem Betreff ›Abendvortrag‹ beziehungsweise ›Schwertertagung‹ anmelden. Bitte teilen Sie zudem mit, ob Sie geimpft sind oder ob eine Genesung vorliegt.

Anfang September werden wir einen präzisierten Hygieneplan für unsere Tagung bekanntgeben. Dieser wird detaillierte Angaben zur Tagungsteilnahme enthalten.

Koordination und wissenschaftliche Leitung

Dr. Andreas Hille (LDA Sachsen-Anhalt)
+49 345 5247-404
ahille@lda.stk.sachsen-anhalt.de

Prof. Dr. Leonhard Helten (MLU Halle-Wittenberg)
+49 345 5524-315
leonhard.helten@kunstgesch.uni-halle.de

Veranstalter

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Land Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Tagungsort

Hörsaal des Landesmuseums für Vorgeschichte
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)

Zum Seitenanfang