Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Tagungen

Schwerter und Schwertortbänder von der Völkerwanderungszeit bis ins 14. Jahrhundert

Kolloquium am 16. September 2021

In den Forschungsarbeiten zur materiellen Kultur mittelalterlicher Städte finden Schwerter und Schwertortbänder selten Aufnahme, schon die Grundlagen ihrer unterschiedlichen Datierungen von der Völkerwanderungszeit bis ins 14. Jahrhundert sind ein dringendes Desiderat.

Ein schwer zu datierender archäologischer Fund von Schwertortbändern in der Lutherstadt Wittenberg im Jahre 2003 gab den Anlass für dieses Kolloquium. Es ist der einzige materielle Hinweis auf die bislang nur über schriftliche Quellen erschlossene Burg der Askanier – über der Kurfürst Friedrich der Weise später das Schloss und die Schlosskirche errichten ließ und damit für die frühe Stadtgeschichte Wittenbergs von zentraler Bedeutung ist.

Ziel des Kolloquiums ist über diesen bedeutenden Einzelfund hinaus ein typologischer und chronologischer Überblick über Schwerter und Schwertortbänder vom 5. bis 14. Jahrhundert mit einem Schwerpunkt auf Deutschland. Eingeladen sind nationale und internationale Fachkolleginnen und Fachkollegen mit ihren Forschungsergebnissen zu den jeweiligen Epochen.

Bitte senden Sie bis zum 15. April 2021 ein kurzes Abstract mit maximal 2.000 Zeichen per E-Mail an leonhard.helten@kunstgesch.uni-halle.de beziehungsweise ahille@lda.stk.sachsen-anhalt.de.

Koordination und wissenschaftliche Leitung

Dr. Andreas Hille (LDA Sachsen-Anhalt)
Prof. Dr. Leonhard Helten (MLU Halle-Wittenberg)

Veranstalter

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Land Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)
Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Veranstaltungsort

Hörsaal des Landesmuseums für Vorgeschichte
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)

Zum Seitenanfang