Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte

Programm

Die ›Himmelsscheibe von Nebra‹ (UNESCO-Weltdokumentenerbe) ist einer der wichtigsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts. Ihre besondere Ästhetik, ihr rätselhaftes goldenes Bildwerk und der Krimi, der mit ihrer Auffindung und Sicherstellung verbunden ist, haben sie weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt gemacht. Ihre eigentliche Bedeutung liegt jedoch in dem seltenen Einblick, den sie uns in die religiöse Vorstellungswelt, die astronomischen Kenntnisse, die Fernbeziehungen und die Entwicklung früher Herrschaftsformen in der Bronzezeit gewährt.

Diesen Themen widmen sich das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle und mehrere Korrespondenzstandorte im Rahmen einer Landesausstellung. Während im Landesmuseum die zentrale Sonderschau gezeigt wird, präsentieren andere Stationen des touristischen Netzwerks ›Himmelswege‹ sowie das Planetarium Halle eigene Veranstaltungen und Sonderschauen als Teil des Gesamtprojektes.

Lassen Sie sich von dem umfangreichen und vielfältigen Begleitprogramm inspirieren und besuchen Sie die spannenden Veranstaltungen und Ausstellungen in Halle, Nebra, Goseck, Pömmelte und Schönebeck. Wir laden Sie zu einer Zeitreise in die Geschichte Sachsen-Anhalts und Europas ein und freuen uns auf Ihren Besuch!

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus unterliegen die Ausstellungen, die Führungen und die Veranstaltungen den jeweils gültigen rechtlichen Vorgaben. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei den aktuellen Besuchshinweisen oder telefonisch bei unseren Mitarbeitern der Besucherbetreuung werktags unter +49 345 5247-361 und +49 345 5247-465 beziehungsweise außerhalb dieser Zeiten auch an der Museumsrezeption unter +49 345 5247-30. Die nachstehenden Übersichten werden laufend aktualisiert.

Wir empfehlen Ihnen dringend, vor dem Besuch ein Veranstaltungs- oder Zeitfenster-Ticket in unserem Online-Ticketshop zu buchen.

Bei Veranstaltungen an den Korrespondenzstandorten bitten wir Sie, sich zusätzlich auch bei den entsprechenden Einrichtungen zu informieren, ob es zu Programmänderungen gekommen ist. Vielen Dank!

Alles auf einen Blick

Hier können Sie sowohl unseren Flyer zur Landesausstellung auf Deutsch [PDF, 1 MB] und auf Englisch [PDF, 1 MB] als auch die Übersicht zum begleitenden Veranstaltungsprogramm [PDF, 4 MB] herunterladen.

Besucherbetreuung / Führungen / Reservierungen

Monika Bode und Sven Koch
Telefon: +49 345 5247-361 oder -465
Telefax: +49 345 5247-503
besucherbetreuung@lda.stk.sachsen-anhalt.de

Individuelle Führungen

Ob allein, mit der Familie oder in einer größeren Runde – individuelle Führungen durch die Sonderausstellung können im Landesmuseum für Vorgeschichte jederzeit gebucht werden. Die erlaubte maximale Gruppengröße richtet sich nach den jeweils gültigen rechtlichen Vorgaben entsprechend den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Führungen durch die Dauerausstellung werden weiterhin ebenfalls angeboten.

Bis 10 Personen: 45,00 €pauschal
Schulklassen: 1,50 € pro Person

Zu den Gruppenführungsgebühren kommt noch der ermäßigte Museumseintritt hinzu.

Nähere Informationen zu unserem weiteren Führungsprogramm, das während der Landesausstellung ›Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte‹ angeboten wurde, finden Sie nachstehend.

Museum exklusiv

Bronzezeitfrühstück

Sonntag, 27. Juni 2021 / Sonntag, 11. Juli 2021 / Sonntag, 25. Juli 2021 / Sonntag, 8. August 2021 / Sonntag, 22. August 2021 / Sonntag, 5. September 2021 / Sonntag, 19. September 2021 / Sonntag, 17. Oktober 2021 / Sonntag, 7. November 2021 / Sonntag, 21. November 2021 / Sonntag, 12. Dezember 2021

Jeweils von 9.00 bis 10.00 Uhr.

Kosten: 15,00 € pro Person (plus Eintritt bei Nutzung des Führungsangebotes)

Bronzezeitliches Frühstück im Café. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Ausstellung teilzunehmen. Angeboten werden Erwachsenen-, Kinder- und Familienführungen.

Anmeldung erforderlich!

 

›Zu Gast beim Herrn der Zeit‹

Samstag, 26. Juni 2021 / Samstag, 10. Juli 2021 / Samstag, 18. September 2021 / Samstag, 16. Oktober 2021 / Samstag, 27. November 2021 / Samstag, 11. Dezember 2021

Jeweils ab 18.00 Uhr.

Kosten: 60,00 € pro Person plus Material
Dauer: ungefähr 3 bis 4 Stunden

Treffen der Himmelsscheibenmacher – nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung und nach dem Kräftesammeln bei einem bronzezeitlichen Mahl, sind die handwerklichen Fertigkeiten unserer Besucher gefragt. Unter fachkundiger Anleitung können sich die Teilnehmer eine Himmelsscheibe aus Metall fertigen.

Das Angebot ist für Gruppen (maximal 20 Personen) und für Einzelbesucher buchbar. Bitte rechtzeitig buchen, die Kapazitäten sind begrenzt!

 

Bronze – Workshop für Erwachsene (ab 18 Jahre)

Mittwoch bis Freitag, 7. Juli bis 9. Juli 2021

Jeweils von 18.00 bis 21.00 Uhr.

Kosten: 150,00 € pro Person

1. Abend: Formenbau
2. Abend: Gießen
3. Abend: Fertigstellen des Gussrohlings und Schäften

Bitte rechtzeitig anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

32 Sterne – 32 Stunden: Aktion zum Tag der Deutschen Einheit

Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober 2021

Beginn am Samstag um 10.00 Uhr und Ende am Sonntag um 18.00 Uhr. Anlässlich der offiziellen Feierlichkeiten zum Jahrestag der Wiedervereinigung in Halle bleiben die Ausstellungen des Landesmuseums für Vorgeschichte 32 Stunden durchgehend geöffnet.

Samstag

Von 12.00 bis 16.00 Uhr und von 19.00 bis 22.00 Uhr: stündliche Führungen durch die Landesausstellung.

Von 12.00 bis 15.00 Uhr und von 19.00 bis 23.00 Uhr: Herstellung kleiner Himmelsscheiben aus Kupfer.

Sonntag

Von 12.00 bis 16.00 Uhr: stündliche Führungen durch die Landesausstellung.

Von 10.00 bis 17.00 Uhr und von 19.00: Herstellung kleiner Himmelsscheiben aus Kupfer.

Planetarium Halle (Saale)

ABGESAGT: Sommersonnenwende

Montag, 21. Juni 2021

Um 19.00 Uhr im Landesmuseum für Vorgeschichte.

Kosten: 50,00 € pro Person
Dauer: ungefähr 3 Stunden

Vortrag von Dirk Schlesier mit dem Titel ›Sternreich und funkelnd schön – die Sterne am Sommerhimmel‹ und Abendführung in der Sonderausstellung. Wir lassen den Abend mit der Verkostung bronzezeitlicher Speisen ausklingen.

Anmeldung erforderlich!

 

Wintersonnenwende

Samstag, 18. Dezember 2021

Um 18.00 Uhr im Landesmuseum.

Kosten: 60,00 € pro Person
Dauer: ungefähr 4 Stunden

Abendführung in der Sonderausstellung im Landesmuseum, danach Vortrag von Dirk Schlesier mit dem Titel ›Sternreich und funkelnd schön – die Nächte um die Wintersonnenwende‹. Im Anschluss Sternenbeobachtung mit wärmenden Getränken und bronzezeitlichen Speisen.

Anmeldung erforderlich!

 

In Kooperation mit dem Korrespondenzstandort der Landesausstellung bieten wir Ihnen diese gemeinsamen Veranstaltungen an. Für das zweite Quartal 2022 ist die Eröffnung des Planetariums Halle (Saale) am neuen Standort Holzplatz 5 in 06110 Halle (Saale) geplant.

Kontakt
+49 345 221-4158
planetarium@halle.de

Mehr Informationen zum Planetarium Halle (Saale) finden Sie unter planetarium.halle.de.

Angebote für Schulklassen

Unser pädagogisches Angebot zur Sonderausstellung beinhaltet Programme speziell für Schüler ab der 5. Klasse. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, falls Sie an diesen besonderen Veranstaltungen interessiert sind. Und natürlich können Sie auch weiterhin unsere regulären Angebote für Schulen sowie für Lehrer und Erzieher buchen.

 

Küche der Bronzezeit – die ältesten Nudeln
Im Anschluss an den Ausstellungsrundgang lernen die Schüler und Schülerinnen besondere Spezialitäten der bronzezeitlichen Küche kennen und legen selbst Hand an.
Alter: ab 5. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 5,00 € für Zutaten plus Eintritt

 

Kämpfer und Armeen der Bronzezeit
Nach dem Rundgang in der Ausstellung besteht die Möglichkeit, die Handhabung bronzezeitlicher Waffen kennenzulernen.
Alter: ab 5. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 5,00 €

Einen kleinen Eindruck zur Kampfweise der Bronzezeit bietet ein Erklärvideo zu diesem Thema in unserem Filmangebot zur Landesausstellung.

 

Schicksalsfäden oder die verlorene Pracht
Ausstellungsrundgang und Einführung in die Technik des Brettchenwebens.
Alter: ab 5. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

 

Statussymbole Machtinsignien
Nach dem Museumsgespräch in der Ausstellung besteht die Möglichkeit zur Herstellung von Lockenringen und Armreifen.
Alter: ab 7. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

 

Das Blau des Himmels
Ausstellungsrundgang mit der Möglichkeit, beim Fertigen kostbarer blauer Glasperlen der Bronzezeit selbst Hand anzulegen.
Alter: ab 7. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

 

Mit Hammer und Amboss
Nach einem Ausstellungsrundgang können die Schüler und Schülerinnen ihre Fertigkeiten bei der Herstellung einer Himmelsscheibe aus Metall erproben.
Alter: ab 7. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

 

Der Griff nach der Zeit
Museumsgespräch und Spurensuche zu Möglichkeiten und Bedeutung der astronomischen Beobachtungen im Mitteldeutschland der Bronzezeit.
Alter: ab 9. Klasse
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 € pro Person

Auf Wunsch kann die Veranstaltung mit einem Praxisteil ergänzt werden.

 

Tipp: Exkursionstag
Besonders lohnend ist es, den Museumsrundgang mit einem Besuch im Planetarium Halle (Saale) zum Thema ›Sterne über Mitteldeutschland‹ zu erweitern. Bitte buchen Sie die Doppelveranstaltung über das Landesmuseums.

Angebote für Kindereinrichtungen und Grundschulen

Unser pädagogisches Angebot zur Sonderausstellung beinhaltet Programme speziell für Kindereinrichtungen und Grundschulen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, falls Sie an diesen besonderen Veranstaltungen interessiert sind. Und natürlich können Sie auch weiterhin unsere regulären Angebote für Kindereinrichtungen und Grundschulen sowie für Lehrer und Erzieher buchen.

 

Sonne, Mond und Sterne
Wir gehen auf Erkundung in der Sonderausstellung und fertigen unsere eigene Himmelsscheibe.
Alter: ab 4 Jahre
Dauer: ungefähr 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

 

Die große Reise – auf zu Entdeckungen in die Bronzezeit
Wohin und wie reisten die Menschen der Bronzezeit? Nach der Entdeckungsreise in der Ausstellung können ›Gastgeschenke‹ der Reisenden gefertigt werden.
Alter: ab 1. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

 

Strahlend wie die Sonne
Kommt und entdeckt mit uns in der Sonderausstellung die Schätze der Bronzezeit. Ihr dürft Euch selbst als Handwerker oder Künstler versuchen.
Alter: ab 1. Klasse
Dauer: 180 Minuten
Kosten: 4,00 € für Material plus Eintritt

Angebote für Lehrer und Erzieher

Unser pädagogisches Angebot zur Sonderausstellung beinhaltet Programme für Kindereinrichtungen, Grundschulkinder sowie weitere Veranstaltungen speziell für Schüler ab der 5. Klasse.

Wie bei jeder Sonderausstellung haben wir auch dieses Mal Angebote, die sich direkt an Lehrer und Erzieher richten.

Und natürlich können Sie auch weiterhin unsere regulären Angebote für Kindereinrichtungen, Schulen sowie für Lehrer und Erzieher buchen.

 

›Der intensive Blick‹
Zur Vorbereitung des Museumsbesuches in der Sonderausstellung ›Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte‹ bieten wir auch Führungen und eine detaillierte Vorstellung der museumspädagogischen Angebote an.

Termine nach Vereinbarung.

Familiennachmittage

Jeden letzten Sonntag im Monat finden unsere Familiennachmittage statt. Ob Vater, Mutter, Kind oder Großeltern – alle sind herzlich eingeladen, mit uns einen interessanten Nachmittag in der Sonderausstellung des Landesmuseum zu erleben. Es erwarteten Sie spannende Themen und die Möglichkeit, tolle ›Mitnehmsel‹ zu gestalten.

Kosten: pro Familie 10,00 € plus Eintritt (maximal 2 Erwachsene, jeder weitere Erwachsene 3,00 € plus Eintritt).

Bitte rechtzeitig anmelden!

Unser Tipp: Besitzer des Familienpasses Sachsen-Anhalt müssen bei unseren Familiennachmittagen lediglich den Museumseintritt entrichten.

 

Die Waffen der Bronzezeit

Sonntag, 27. Juni 2021

15.00 bis 17.00 Uhr

Einführung in die Handhabung der bronzezeitlichen Bewaffnung.

Einen kleinen Eindruck zur Kampfweise der Bronzezeit bietet ein Erklärvideo zu diesem Thema in unserem Filmangebot zur Landesausstellung.

 

Herr der Zeit

Sonntag, 26. September 2021

15.00 bis 17.00 Uhr

Fertigen einer Himmelsscheibe aus Kupfer.

 

Die Glut der Sonne

Sonntag, 31. Oktober 2021

15.00 bis 17.00 Uhr

Herstellen von Schmuck aus Kupfer.

 

Bronzezeitlicher Schmuck für den Weihnachtsbaum

Sonntag, 28. November 2021

15.00 bis 17.00 Uhr

Fertigen schöner Dinge für den Weihnachtsbaum in der Formensprache der Bronzezeit.

Ferienwerkstatt 2021

Sommerferien: ›Glutgeboren‹

Dienstag bis Donnerstag, 27. bis 29. Juli 2021 / Dienstag bis Donnerstag, 17. bis 19. August 2021

Jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr.

Alter: ab 10 Jahre
Kosten: 35,00 €

1. Tag: Führung, Einführung und verschiedene Gusstechniken
2. Tag: Gießen
3. Tag: Fertigstellen des Rohlings

Bitte rechtzeitig anmelden!

 

Herbstferien: Bronzehandwerk

Dienstag bis Donnerstag, 26. bis 28. Oktober 2021

Jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr.

Alter: ab 7 Jahre
Kosten: 35,00 €

1. Tag: Führung, Treiben einer Schale
2. Tag: Fertigstellung des Werkstücks
3. Tag: Bronzezeitliche Küche

Bitte rechtzeitig anmelden!

Museum für Ausgeschlafene

Jeden Sonntag um 10.30 Uhr finden Führungen durch die Sonderausstellung statt.

Kosten: nur Eintritt, keine Führungsgebühr.

Anmeldung erforderlich!

Kuratorenführungen

Die Kuratoren der Sonderausstellung führen sonntags an nachfolgenden Terminen zu inhaltlichen Schwerpunkten der Sonderausstellung.

Die Führungen beginnen jeweils um 15.00 Uhr.

Kosten: nur Eintritt, keine Führungsgebühr
Dauer: 90 Minuten

Anmeldung erforderlich!

 

Sonntag, 20. Juni 2021
Michael Schefzik

Sonntag, 4. Juli 2021
Regine Maraszek

Sonntag, 18. Juli 2021
Jan-Heinrich Bunnefeld

Sonntag, 1. August 2021
Jan-Heinrich Bunnefeld

Sonntag, 15. August 2021
Bernhard Steinmann

Sonntag, 29. August 2021
Nico Schwerdt

Sonntag, 12. September 2021
Michael Schefzik

Sonntag, 26. September 2021
Regine Maraszek

Sonntag, 10. Oktober 2021
Jan-Heinrich Bunnefeld

Sonntag, 24. Oktober 2021
Nico Schwerdt

Sonntag, 7. November 2021
Michael Schefzik

Sonntag, 21. November 2021
Regine Maraszek

Sonntag, 5. Dezember 2021
Michael Schefzik

Sonntag, 19. Dezember 2021
Jan-Heinrich Bunnefeld

Sonntag, 2. Januar 2022
Regine Maraszek

Führungen zur Blauen Stunde

Jeden Dienstag um 18.00 Uhr außerhalb der regulären Öffnungszeiten finden Führungen durch die Sonderausstellung statt.

Kosten: 20,00 € pro Person

Nur für Einzelbesucher, nicht für Gruppen buchbar.

Anmeldung erforderlich!

Bitte beachten Sie dazu auch die nachstehenden Termine der Vortragsreihe!

Abendvorträge

Die Vorträge finden im Hörsaal des Landesmuseums statt. Bitte benutzen Sie unseren Seiteneingang an der Richard-Wagner-Straße auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle ›Landesmuseum für Vorgeschichte‹.

Beginn: 19.30 Uhr
Dauer: ungefähr 60 Minuten
Kosten: Eintritt frei

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich telefonisch über unsere Besucherbetreuung von Montag bis Freitag unter +49 345 5247-361 und +49 345 5247-465 sowie +49 345 5247-375 an. Es gilt die 2G-Regel. Möchten Sie die Vorträge besuchen, so bitten wir Sie um Vorlage eines Nachweises, dass Sie entweder geimpft oder genesen sind. Für Personen unter 18 Jahren ist dieser Nachweis nicht erforderlich.

 

Dienstag, 7. September 2021
Dr. Torsten Schunke (Halle [Saale]):
Ein Gigant auf flachem Land: der frühbronzezeitliche Fürstengrabhügel Bornhöck historisch und archäologisch

Dienstag, 21. September 2021
Dr. Heidi Köpp-Junk (Tawern):
(Schiffs-)Reisen zwischen Ägypten und dem ostmediterranen Raum in pharaonischer Zeit – zwischen Mobilität und Religion

Dienstag, 5. Oktober 2021
Dr. Mario Küßner (Weimar):
Der Großbau von Dermsdorf und der ›Leubinger Fürstenhügel‹: ein frühbronzezeitliches Zentrum im südwestlichen Mitteldeutschland

Dienstag, 19. Oktober 2021
Dr. Franziska Knoll (Halle [Saale]):
Projekt Pömmelte: Häuser, Hügel, Heiligtümer. 3 Jahrtausende Rituallandschaft an der Elbe

Dienstag, 2. November 2021
Prof. Dr. Joseph Maran (Heidelberg):
Bernstein – Ein besonderes Handelsgut der Bronzezeit zwischen Wessex und Mykene

Dienstag, 16. November 2021
Prof. Dr. Roberto Risch (Barcelona):
Die Wirtschaftsweise zur Zeit der Himmelsscheibe von Nebra und die Macht der Aunjetitzer Herrscher

Dienstag, 30. November 2021
– AUSGEBUCHT –
Dr. Flemming Kaul (Kopenhagen):
Kleine blaue Perlen – von Mesopotamien über Halle nach Dänemark – erzählen eine großartige Geschichte über die sich erweiternde Horizonte der Bronzezeit

Dienstag, 14. Dezember 2021
– AUSGEBUCHT –
Prof. Dr. Harald Meller (Halle [Saale]):
Die Himmelsscheibe von Nebra – Fürsten, Goldwaffen und Armeen

Arche Nebra

In Kooperation mit dem Korrespondenzstandort der Landesausstellung bieten wir Ihnen diese gemeinsamen Veranstaltungen an.

Kontakt
Arche Nebra – Die Himmelsscheibe erleben
Kulturbetriebe Burgenlandkreis GmbH
An der Steinklöbe 16
06642 Nebra
Telefon: +49 34461 25520
Telefax: +49 34461 255217
info@himmelsscheibe-erleben.de
himmelsscheibe-erleben.de

Öffnungszeiten
Bis 28. März 2021: Dienstag bis Freitag 10.00 bis 16.00 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertage 10.00 bis 17.00 Uhr, Montage geschlossen.
29. März bis 30. September 2021: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr.

Eintritt
(Sonderschau ›Sternensucher‹, Dauerpräsentation und Planetariumsshow zur Himmelsscheibe)
Erwachsene: 9,50 €, ermäßigt: 5,50 €. Gruppen ab 12 Personen: 8,00 € pro Person. Schulklassen: 3,00 € pro Person. Familien (2 Erwachsene plus 4 Kinder): 20,00 €.

 

Sonderausstellung ›Sternensucher – Von der Himmelsscheibe bis zur Rosetta-Mission‹

Bis zum 30. September 2021.

Der Blick in den Sternenhimmel ist ein eindrucksvoller Moment, der uns alle über Epochen und Kulturen hinweg verbindet. Am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra nimmt das Besucherzentrum Arche Nebra mit der Sonderschau ›Sternensucher – Von der Himmelsscheibe bis zur Rosetta-Mission‹ Sie mit auf eine spektakuläre Reise in den faszinierenden Kosmos der Astronomiegeschichte! Getrieben von unstillbarem Wissensdurst, entwickelten die Menschen in den vergangenen knapp 4.000 Jahren immer neue Möglichkeiten, dem Universum neue Erkenntnisse abzuringen. Die Sonderschau widmet sich einigen dieser Sternstunden der Astronomie.

Sie erfahren mehr über die besondere Bedeutung der Sonne für die Menschen der Bronzezeit. Sie lernen die beeindruckenden Rechenkünste früher Hochkulturen kennen. Sie bestaunen historische astronomische Instrumente. Und verfolgen die abenteuerlichen Reisen mutiger Wissenschaftler, die im Dienst der Astronomie zu den entlegensten Winkeln der Erde aufbrachen. Fast zum Greifen nah ist schließlich Philae – ein 1:1-Modell der Raumsonde, die 2014 erstmals erfolgreich auf einem Kometen gelandet ist.

 

Für Familien mit Kindern – öffentliche Führungen

Samstag und Sonntag

Jeweils um 11.00 Uhr

Kosten: 3,00 € pro Person, zuzüglich Eintritt

 

Für Familien mit Kindern – Sternen-Sonntage in der Arche Nebra

Sonntag, 28. März 2021 / Sonntag, 25. April 2021 / Sonntag, 30. Mai 2021 / Sonntag, 27. Juni 2021 / Sonntag, 25. Juli 2021 / Sonntag, 29. August 2021 / Sonntag, 26. September 2021

Jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Alter: empfohlen ab 10 Jahren
Dauer: ungefähr 90 Minuten
Kosten: 5,00 € pro Teilnehmer

Ab März 2021 laden wir monatlich zu unseren Familiennachmittagen ein. Das offene Angebot beinhaltet die Erkundung der Sonderschau ›Sternensucher‹ und die Teilnahme am astronomischen Forscherlabor. Außerdem im Programm: ›Rosetta und Philae‹ – ein 25-minütiger Animationsfilm der European Space Agency (ESA) über die Reise der Raumsonde Rosetta und ihres Landeroboters Philae zum Kometen 67/P.

Anmeldung erforderlich!

 

Ferienangebote rund um die Himmelsscheibe von Nebra

Bronzezeitliche Schmuckstücke oder Himmelsscheibe aus Schokolade, Sonnenbilder, Keramikwerkstatt oder Speerschleudern: In den Sommerferien werdet Ihr bei uns aktiv und kreativ!

Infos zum gesamten Programm ab Juli 2021 unter himmelsscheibe-erleben.de!

 

Themenabend: Holzkreise – Steinkreise

Samstag, 27. März 2021

Die jungsteinzeitlichen Kreisgrabenanlagen Mitteleuropas gehören zu den faszinierendsten Rätseln der archäologischen Forschung. Auch für Astronomen sind die Anlagen interessant, weisen doch viele von ihnen auch astronomische Bezüge auf. Die meisten Kreisgrabenanlagen wurden aus Holzstämmen errichtet. Die hölzernen Monumente blieben jedoch nicht erhalten. Dagegen ist Stonehenge bis heute eine Pilgerstätte – nicht nur für Archäologen.

Vortrag von Dr. Norma Henkel (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle [Saale]): Eine runde Sache – Die mittelneolithische Kreisgrabenanlage von Goseck.

Vortrag von Dr. Georg Zotti (Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, Wien): Mehr als nur ein Steinkreis – Das Stonehenge Hidden Landscapes Project.

Beide Vorträge sind ab 18.00 Uhr als kostenfreies Online-Angebot zu sehen. Zu erreichen über himmelsscheibe-erleben.de/veranstaltungen.

 

Theater SPACEMAN

Samstag, 10. April 2021

16.00 Uhr.

Alter: empfohlen ab 8 Jahren
Dauer: ungefähr 90 Minuten
Kosten: 15,00 €

Ein Stück für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern. Bei drängenden Fragen über das Wesen der Sterne, ferne Planeten oder Leben im All – sollte man am besten selbst losfliegen und nachschauen. Viel braucht es ja nicht: einen Raumanzug, eine Rakete und eine Karte vom Weltraum. Kommt Ihr mit? In Kooperation mit dem Theater Naumburg.

Im Anschluss können kleine und große Sternensucher die aktuelle Sonderschau ›Sternensucher‹ erkunden. Im Forscherlabor geht es um die Vermessung des Sternenhimmels und um Teleskope.

Anmeldung erforderlich!

 

Themenabend: Alles relativ?

Samstag, 10. April 2021

Ab 18.00 Uhr.

Kosten: 19,50 €, ermäßigt 13,00 €, inklusive Imbiss

18.00 Uhr: Vortrag von Rüdiger Vaas (Wissenschaftsjournalist für Astronomie und Physik): Vom Urknall zu den Schwarzen Löchern – Wie Einstein und Hawking das Universum revolutionierten.

19.00 Uhr: Kleiner Imbiss.

20.00 Uhr: Expertenführung in der Sonderschau ›Sternensucher‹.

Anmeldung erforderlich!

 

Themenabend: Geschichte des Universums – Geschichten über Sterne

Samstag, 22. Mai 2021

Ab 18.00 Uhr.

Kosten: 19,50 €, ermäßigt 13,00 €, inklusive Imbiss

Der Sternenhimmel fasziniert Menschen bis heute. Nicht zuletzt der Blick in den Himmel verbindet uns mit den Menschen früherer Zeiten.

18.00 Uhr: Vortrag von Dr. Florian Freistetter (Astronom, Wissenschaftsautor, Blogger und Podcaster, Baden, Österreich): Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen.

19.00 Uhr: Kleiner Imbiss.

20.00 Uhr: Expertenführung in der Sonderschau ›Sternensucher‹.

Anmeldung erforderlich!

 

Themenabend: Die europäische Dimension der Bronzezeit

Samstag, 5. Juni 2021

Ab 18.00 Uhr.

Kosten: 19,50 €, ermäßigt 13,00 €, inklusive Imbiss

Die Landesausstellung ›Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte‹ präsentiert die Ergebnisse von 20 Jahren Forschung rund um die Himmelsscheibe von Nebra und die europäische Bronzezeit. Die beiden Vorträge geben einen aktuellen Einblick.

18.00 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Harald Meller (Landesarchäologe und Direktor, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle [Saale]): Das Reich der Himmelsscheibe von Nebra. Fürsten, Goldwaffen und Armeen.

19.00 Uhr: Kleiner Imbiss. Die Sonderschau ›Sternensucher‹ ist geöffnet.

20.00 Uhr: Vortrag von Dr. Franziska Knoll (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg): Stonehenge an der Elbe? Die Ringheiligtümer von Pömmelte und Schönebeck.

Anmeldung erforderlich!

 

Himmelswegelauf – Holt Euch die Himmelsscheiben-Medaille!

Samstag, 19. Juni 2021

Einmal im Jahr treffen sich Läufer, Radfahrer, Walker und Wanderer auf den ›Himmelswegen‹. Marathonis und Radler starten am Sonnenobservatorium Goseck, Halbmarathonis in Laucha, alle anderen an der Arche Nebra. Das Ziel für alle ist ebenfalls die Arche Nebra. Hier ist den ganzen Tag Programm: Sportler, Zuschauer und Arche-Nebra-Besucher erleben im Laufe des Tages Siegerehrungen, Musik und Rahmenprogramm. Dabei sein ist alles!

Veranstalter: run e. V.

Anmeldung für Aktive erforderlich über himmelswegelauf.de oder telefonisch unter +49 345 133765211.

 

Themenabend: Sommersonnenwende – Venus, Wein und Sonne

Samstag, 19. Juni 2021

Ab 19.00 Uhr.

Kosten: 29,50 €, ermäßigt 25,00 €, inklusive Weinverkostung

Die Sommersonnenwende markiert den kalendarischen Sommeranfang nach astronomischer Definition. Diesen längsten Tag des Jahres kannte man bereits in vorgeschichtlicher Zeit. Auch bei der astronomischen Deutung der Himmelsscheibe spielen die Sonnenwenden eine wichtige Rolle.

19.00 Uhr: Vortrag von Dr. Gudrun Bucher (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen): Der Teufel sitzt ... im Fernrohr – Die wagemutigen Expeditionen zur Beobachtung des Venustransits.

20.00 Uhr: Geführte Wanderung zum Fundort der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg.

21.30 Uhr: Beobachtung des Sonnenuntergangs zur Sommersonnenwende. Mit dem Sternfreunde Planetarium Merseburg e. V. Weinverkostung am Mittelberg mit Winzer Hendrik Bobbe aus Reinsdorf.

Anmeldung erforderlich!

 

Himmelsscheibenwoche

Montag bis Freitag, 9. bis 13. August 2021

Jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr Uhr.

Alter: empfohlen ab 8 Jahren
Kosten: 5,00 € pro Teilnehmer und Aktionstag. Freier Eintritt für Kinder (bis 16 Jahre) an den Aktionstagen

Anmeldung erforderlich!

 

Themenabend: Lange Nacht der Sternschnuppen

Samstag, 14. August 2021

Ab 18.00 Uhr.

Kosten: 12,00 €, ermäßigt 6,00 €, Picknickmöglichkeit auf dem Mittelberg

Seit Jahrtausenden haben die Menschen vom Mittelberg aus den Himmel beobachtet. Wir nehmen den Sternschnuppenregen der ersten Augusthälfte zum Anlass, es ihnen gleichzutun.

18.00 Uhr: Vortrag von René Schlesier (Gesellschaft für astronomische Bildung e. V.): Seltsame Steine, die vom Himmel fallen – Ursprünge und Auswirkungen von Meteoriten.

19.00 Uhr: Geführte Wanderung zum Fundort der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg. Mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Saalekreis sowie Gästerführer*innen der Arche Nebra.

Ab 21.00 Uhr: Warten auf die Sternschnuppen und Himmelsbeobachtung mit dem Teleskop. Mit den Sternfreunden der Gesellschaft für astronomische Bildung e. V.

Anmeldung erforderlich!

 

Themenabend: Wer gab den Sternen ihre Namen?

Samstag, 18. September 2021

Ab 18.00 Uhr.

Kosten: 19,50 €, ermäßigt 13,00 €, inklusive Imbiss

Der Themenabend führt in den Vorderen Orient und das Alte Ägypten. Eine Spurensuche zu den Wurzeln der modernen Wissenschaft.

18.00 Uhr: Vortrag von Dr. Dr. Dipl. Dipl. Susanne M. Hoffmann (Jena): Das Erwachen der mathematisch exakten Sternkunde.

19.00 Uhr: Kleiner Imbiss. Die Sonderschau ›Sternensucher‹ ist geöffnet.

20.00 Uhr: Vortrag von Dr. Lutz Popko (Ägyptologisches Institut, Universität Leipzig): Astronomie im pharaonischen Ägypten – Kenntnisse und Deutungen.

Anmeldung erforderlich!

 

Themenabend: Eine Reise zu den Planeten

Samstag, 9. Oktober 2021

Ab 18.00 Uhr.

Kosten: 19,50 €, ermäßigt 13,00 €, inklusive Imbiss

18.00 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt (Hamburg): Linse oder Spiegel? Der Wettstreit der Teleskope: von Galileo Galilei und Johannes Kepler bis zu Wilhelm Herschel.

19.30 Uhr: Kleiner Imbiss. Die Sonderschau ›Sternensucher‹ ist geöffnet.

20.30 Uhr: Himmelsbeobachtung mit dem Teleskop vor der Arche Nebra, Planetensichtbarkeit von Jupiter und Saturn (mit dem Sternfreunde Planetarium Merseburg e. V.).

Anmeldung erforderlich!

Sonnenobservatorium Goseck

In Kooperation mit dem Korrespondenzstandort der Landesausstellung bieten wir Ihnen diese gemeinsamen Veranstaltungen an.

Das Sonnenobservatorium ist ganzjährig frei zugänglich.

Kontakt
Informationszentrum zum Gosecker Sonnenobservatorium
Burgstraße 53
Schloss Goseck
06667 Goesck
Telefon: +49 3443 8206110
brief@schlossgoseck.de
himmelswege.de

Öffnungszeiten
Informationszentrum im Schloss Goseck: Vom 1. April bis zum 31. Oktober von Samstag bis Montag jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr. Vom 1. November bis zum 31. März ist das Informationszentrum geschlossen.Das Sonnenobservatorium selbst ist jedoch ganzjährig frei zugänglich.

Führungen
Öffentliche Führungen: jeden Sonntag, 14.00 Uhr (21. März bis 31. Oktober 2021). Keine Anmeldung erforderlich. Führungsgebühr: 4,00 €. Führungen buchbar über die Arche Nebra über info@himmelsscheibe-erleben.de, telefonisch unter +49 34461 25520 oder per Telefax unter +49 34461 255217.

 

Öffentliche Führungen zur Archäologie und Astronomie im Sonnenobservatorium

21. März bis 31. Oktober 2021.

Jeweils Sonntag um 14.00 Uhr.

Dauer: ungefähr 45 Minuten
Führungsgebühr: 4,00 €

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Themenabend: Holzkreise – Steinkreise

Samstag, 27. März 2021

In der Arche Nebra!

Die jungsteinzeitlichen Kreisgrabenanlagen Mitteleuropas gehören zu den faszinierendsten Rätseln der archäologischen Forschung. Auch für Astronomen sind die Anlagen interessant, weisen doch viele von ihnen auch astronomische Bezüge auf. Die meisten Kreisgrabenanlagen wurden aus Holzstämmen errichtet. Die hölzernen Monumente blieben jedoch nicht erhalten. Dagegen ist Stonehenge bis heute eine Pilgerstätte – nicht nur für Archäologen.

Vortrag von Dr. Norma Henkel (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle [Saale]): Eine runde Sache – Die mittelneolithische Kreisgrabenanlage von Goseck.

Vortrag von Dr. Georg Zotti (Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, Wien): Mehr als nur ein Steinkreis – Das Stonehenge Hidden Landscapes Project.

Beide Vorträge sind ab 18.00 Uhr als kostenfreies Online-Angebot zu sehen. Zu erreichen über himmelsscheibe-erleben.de/veranstaltungen.

 

ABGESAGT: Sommersonnenwende in Goseck

Montag, 21. Juni 2021

Ab 17.00 Uhr.

Führungsgebühr: 4,00 €

17.00 und 18.00 Uhr: Führung mit Schwerpunkt Archäologie.

19.00 Uhr: Führung zur abendlichen Horizontbeobachtung und zum Abendhimmel ›Geometrie am Himmel – Von Frühlingsviereck und Sommerdreieck‹ (mit dem Sternfreunde Planetarium Merseburg e. V.).

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Wintersonnenwende in Goseck

Dienstag, 21. Dezember 2021

Ab 14.00 Uhr.

Führungsgebühr: 4,00 €

14.00 Uhr: Führung zur Archäologie.

15.00 Uhr: Astronomie ›Orientierung am Wintersternenhimmel mit Erläuterungen zur Archäo-Astronomie‹ (mit dem Sternfreunde Planetarium Merseburg e. V.). Heiße Getränke und Imbiss.

Keine Anmeldung erforderlich.

Ringheiligtum Pömmelte

In Kooperation mit dem Korrespondenzstandort der Landesausstellung bieten wir Ihnen diese gemeinsamen Veranstaltungen an.

Das Ringheiligtum ist ganzjährig frei zugänglich. Treffpunkt für alle nachstehenden Veranstaltungen ist, wenn nicht anders vermerkt, das Ringheiligtum Pömmelte.

Kontakt
Ringheiligtum Pömmelte
Salzlandkreis
Karlsplatz 37
06406 Bernburg (Saale)
Telefon: +49 3471 684-1326
kultur@kreis-slk.de
ringheiligtum-poemmelte.de

Besucheranschrift
Ringheiligtum Pömmelte
Zackmünde 10
39249 Pömmelte-Zackmünde

 

Öffentliche Führungen
April bis Oktober: Dienstage um 11.00 Uhr und Freitage/Samstage/Sonntage jeweils um 14.00 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich. Führungen sind buchbar über das Salzlandmuseum Schönebeck über museum@kreis-slk.de, telefonisch unter +49 3471 684-624410 oder per Telefax unter +49 3471 684-563244. Weitere Informationen finden zum Salzlandmuseum Schönebeck finden Sie unter museum.salzlandkreis.de

 

Archäotechnische Workshops – Familientage

Samstag, 3. Juli 2021 / Sonntag, 4. Juli 2021 / Samstag, 4. September 2021 / Sonntag, 5. September 2021

Jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Kosten: pro Familie und Tag 20.00 € (maximal 2 Erwachsene, jeder weitere Erwachsene 5,00 €)

Ob Vater, Mutter, Kinder oder Großeltern – alle sind herzlich eingeladen mit uns einen interessanten Tag im Ringheiligtum zu verbringen. Unter der Leitung des Archäotechnikers Frank Trommer können Sie die Jungsteinzeit hautnah im Ringheiligtum erleben. Bestaunen Sie Vorführungen von Bronzegussverfahren oder machen Sie mit bei verschiedenen Angeboten zu dem Thema Jungsteinzeit. Auch der Geschmack der Steinzeit darf dabei natürlich nicht fehlen – authentisches Kochen und Backen über offenem Feuer bringt die längst vergangene Steinzeit in das heutige Ringheiligtum.

Anmeldung für die Familientage am 3./4. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2021 und für die Familientage am 4./5. September 2021 bis zum 27. August 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

 

Archäotechnische Workshops – Schulklassen

Montag, 5. Juli 2021 / Dienstag, 6. Juli 2021 / Montag, 6. September 2021 / Dienstag, 7. September 2021

Jeweils von 9.00 bis 15.00 Uhr.

Dauer: ungefähr 3 Stunden
Kosten: für jede Klasse wir ein Kostenbeitrag von 25,00 € erhoben

Ein Exklusiverlebnis für Schulklassen bieten die archäotechnischen Workshops im Ringheiligtum. Mit steinzeitlicher Technik und handwerklichem Können erleben Schüler die Jungsteinzeit mit den Augen unserer Vorfahren. Ohne moderne Hilfsmittel werden Messer oder Schmuck hergestellt und können mitgenommen werden. Das Programm umfasst etwa drei Zeitstunden mit einer einstündigen Einführung in die Stein- und Frühbronzezeit sowie zwei Stunden praktische Umsetzung eines Themas.

Anmeldung für den Workshop am 5./6. Juli 2021 bis zum 21. Juni 2021 und für den Workshop am 6./7. September 2021 bis zum 20. August 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

 

Workshop ›Malerische Reise in die Steinzeit‹ für Kinder

Samstag, 8. Mai 2021

10.00 bis 13.00 Uhr.

Kosten: Für den Kurs entstehen Kosten von 20,00 € pro Person inklusive Materialien

Bereits unsere Vorfahren der Steinzeit haben bedeutende Kunstwerke geschaffen wie zum Beispiel die Höhlenmalereien von Lascaux oder Altamira. Sie mischten ihre Farben selbst und malten Kampf- und Jagdszenen, Mammuts, Hirsche, Bisons und Wildpferde auf Felswände. Am 8. Mai 2021 soll es speziell Kindern ermöglicht werden, sich mit dieser alten Maltechnik auseinanderzusetzen und in die Farbenwelt der Steinzeitmenschen einzutauchen.

Ziel ist es, dass jede*r große und kleine Teilnehmer*in ein ganz persönliches Kunstwerk aus Naturmaterialien herstellt und mit nach Hause nimmt. In dem 3-stündigen Kurs lernen die Teilnehmer*innen unter Anleitung die Möglichkeiten zur Herstellung der Farben aus natürlichen Pigmenten und Pflanzensäften kennen und erfahren Näheres über die unterschiedlichen Hilfsmittel, mit denen die Farbe auf das Papier gebracht wird. Geleitet wird der Kurs von der Schönebecker Künstlerin Anke Zacharias, die sich stark um die Kunst rund um das Ringheiligtum engagiert.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Da der Kurs im Ringheiligtum stattfindet, ist wetterfeste und farbunempfindliche Kleidung zu empfehlen.

Anmeldungen bis zum 5. Mai 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

 

Workshop ›Malerische Reise in die Steinzeit‹ für Erwachsene ab 16 Jahren

Samstag, 29. Mai 2021 / Samstag, 12. Juni 2021 / Samstag, 4. September 2021

Jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr.

Kosten: Für den Kurs entstehen Kosten von 20,00 € pro Person inklusive Materialien

Bereits unsere Vorfahren der Steinzeit haben bedeutende Kunstwerke geschaffen wie zum Beispiel die Höhlenmalereien von Lascaux oder Altamira. Sie mischten ihre Farben selbst und malten Kampf- und Jagdszenen, Mammuts, Hirsche, Bisons und Wildpferde auf Felswände. Bei diesem Malkurs im Ringheiligtum Pömmelte soll es den Teilnehmer*innen ermöglicht werden, sich mit dieser alten Maltechnik auseinanderzusetzen und in die Farbenwelt der Steinzeitmenschen einzutauchen.

In dem 3-stündigen Kurs lernen die Teilnehmer*innen unter Anleitung die Möglichkeiten zur Herstellung der Farben aus natürlichen Pigmenten und Pflanzensäften kennen und erfahren Näheres über die unterschiedlichen Hilfsmittel, mit denen die Farbe auf das Papier gebracht wird. Der Kurs richtet sich an Erwachsene ab 16 Jahren und ist für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet. Geleitet wird der Kurs von der Schönebecker Künstlerin Anke Zacharias.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Da der Kurs im Ringheiligtum stattfindet, ist wetterfeste und farbunempfindliche Kleidung zu empfehlen.

Anmeldungen für den Workshop am 29. Mai 2021 bis zum 26. Mai 2021, für den Workshop am 12. Juni 2021 bis zum 9. Juni 2021 und für den Workshop am 4. September 2021 bis zum 1. September 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

 

Kreativworkshops ›Die fliegende Himmelsscheibe‹

Dienstag, 18. Mai 2021 / Dienstag, 26. Oktober 2021

Jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr.

Kosten: Für den Kurs entstehen Kosten von 22,50 € pro Person inklusive Materialien

In dieser Kinder-Kreativ-Werkstatt sollen, passend zum Thema der Landesausstellung, im Korrespondenzstandort Ringheiligtum Pömmelte ›fliegende Himmelsscheiben‹ hergestellt werden. Kinder im Vor- und Grundschulalter können unter freiem Himmel Papierdrachen anfertigen und bemalen sie zum Thema ›Himmelsscheibe von Nebra – Sonne, Mond und Sterne‹. Nach Fertigstellung können alle Teilnehmer ihre Drachen auf dem Gelände des Ringheiligtums Pömmelte fliegen lassen. Geleitet wird die Werkstatt von der Künsterlin Heike Lichtenberg aus Halle (Saale).

Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 10 Personen begrenzt. Bei schlechtem Wetter wird die Werkstatt im Korrespondenzstandort Salzlandmuseum Schönebeck stattfinden.

Anmeldungen für den Workshop am 18. Mai 2021 bis zum 1. Mai 2021 und für den Workshop am 26. Oktober 2021 bis zum 19. Oktober 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

 

Freilicht-Malwerkstatt

Samstag, 5. Juni 2021 / Samstag, 28. August 2021

Jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr.

Kosten: Für den Kurs entstehen Kosten von 33,75 € pro Person inklusive Materialien

In dieser Malwerkstatt wird mit modernen Farben und Techniken gearbeitet. Das besondere Licht und die einzigartige Atmosphäre im Ringheiligtum werden mit Acrylfarben und Pinseln auf Malpappen zu stimmungsvollen Bildern gebannt. Dabei wird grundlegendes Wissen zur Gestaltung eines Gemäldes vermittelt und die Kursteilnehmer*innen werden bei der Umsetzung eigener Ideen unterstützt. Die erlebte Wissensvermittlung im Zusammenhang mit der historischen Stätte bietet den Teilnehmer*innen ein einzigartiges künstlerisches und kulturelles Erlebnis. Geleitet wird die Werkstatt von der Künstlerin Heike Lichtenberg aus Halle (Saale).

Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 10 Personen begrenzt.

Anmeldungen für den Workshop am 5. Juni 2021 bis zum 2. Juni 2021 und für den Workshop am 28. August 2021 bis zum 25. August 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

 

Himmelsbeobachtungen

Samstag, 17. April 2021
Ab 20.00 Uhr: Sternenhimmel mit Mars und Mondsichel.

Freitag, 13. August 2021
Ab 21.00 Uhr: Sternenhimmel mit Perseiden, Jupiter und Saturn.

Freitag, 17. September 2021
Ab 20.00 Uhr: Sternenhimmel mit dem Monde bei Saturn

Die Sternfreunde Aschersleben e. V. lassen den Sternenhimmel unserer Vorfahren mit Blick in die Zeit der Himmelsscheibe von Nebra lebendig werden.

 

Vorträge

Mittwoch, 9. Mittwoch 2021
17.00 Uhr im Fliegerclub Schönebeck e. V., Flughalle, Flugplatz Zackmünde, 39249 Pömmelte

Carsten Sußmann (Architektenbüro Sußmann + Sußmann):
Vortrag zum Bau des Touristeninformationszentrums am Ringheiligtum Pömmelte

Der Salzlandkreis lädt zu einer anschaulichen Präsentation des Bauvorhabens beziehungsweise des Baufortschritts zum Touristeninformationszentrum am Ringheiligtum Pömmelte ein. Der Architekt Carsten Sußmann wird über den Bau berichten, von der ersten Idee bis zum fertigen Gebäude. Anmeldungen bis zum 6. Juni 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

Donnerstag, 10. Juni 2021
18.00 Uhr

Dr. Franziska Knoll (Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg):
Lehmbau von gestern bis heute

Die Lehmbauexpertin Franziska Knoll führt in ihrem Vortrag anschaulich in die jahrtausendealte Tradition des Lehmbaus in Europa ein. Mit der Initiative GOLEHM wird faszinierendes altes Wissen für moderne Projekte zum Leben erweckt. Anmeldungen bis zum 7. Juni 2021 an kultur@kreis-slk.de oder telefonisch über +49 3471 684-1326.

Salzlandmuseum Schönebeck (Elbe)

In Kooperation mit dem Korrespondenzstandort der Landesausstellung bieten wir Ihnen diese gemeinsamen Veranstaltungen an.

Kontakt
Salzlandmuseum Schönebeck
Pfännerstraße 41
39218 Schönebeck (Elbe)
Telefon: +49 3471 684-624410
Telefax: +49 3471 684-563244
museum@kreis-slk.de
museum.salzlandkreis.de

Öffnungszeiten
Dienstage und Freitage von 10.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstage von 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstage und Sonntage von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Eintritt
(Dauer- und Sonderausstellungen)
Erwachsene: 4,00 €, ermäßigt: 3,00 €. Kinder und Jugendliche (7 bis 17 Jahre): 2,00 €. Führungsgebühr (ab 10 bis maximal 25 Personen): 35,00 €.

 

Sonderausstellung ›Die Ausgrabungen am Ringheiligtum Pömmelte‹

15. August 2021 bis 9. Januar 2022

In Anlehnung an die Landesausstellung in Halle (Saale) wird es im Salzlandmuseum eine Sonderausstellung geben. Als Thema können hier nur die Ausgrabungen am Ringheiligtum Pömmelte der letzten Jahre beleuchtet werden, passend zur bestehenden Dauerausstellung der Kreisgrabenanlage im Haus. Im Besonderen sollen die Ergebnisse der gezielten Grabungen zur Siedlung beispielhaft gezeigt werden. Als Ergebnis der Sonderausstellung soll stehen, dass es sich am Ringheiligtum Pömmelte um eine der größten Siedlungen Mitteleuropas in der Übergangszeit von der Steinzeit zur Bronzezeit (von den Glockenbechern zu den Aunjetitzern) handelt. Hier zeigt es sich, dass die Bevölkerung in der Nähe eines Heiligtums lebte und wohnte.

 

Vortragsreihe
Aufgrund der aktuellen Pandemie können zur Zeit noch nicht alle Veranstaltungen terminiert werden. Die Vortragsreihe wird während des Ausstellungszeitraumes stattfinden (15. August 2021 bis 9. Januar 2022). Die aktuellen Termine finden Sie entweder unter museum.salzlandkreis.de oder Sie können sie telefonisch über +49 3471 684-624410 erfahren.

Veranstaltungsort: Salzlandmuseum Schönebeck
Dauer: ungefähr 60 bis 90 Minuten
Kosten: 7,00 €

Samstag, 4. September 2021
14.00 Uhr

Frank Löbig M. A. (Anthropologe und Archäologe, Salzlandmuseum Schönebeck):
Die Kulturgruppen zur Zeit des Ringheiligtums Pömmelte

Freitag, 5. November 2021
18.30 Uhr

Dr. Torsten Schunke (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle [Saale]):
Ein Gigant auf flachem Land: Der frühbronzezeitliche Fürstengrabhügel Bornhöck historisch und archäologisch

XX.XX.2021
Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Dr. Wolfgang Haak (Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, Abteilung Archäogenetik):
DNA-Untersuchungen zu den Wanderbewegungen am Ende der Steinzeit

Dienstag, 23. November 2021
18.30 Uhr

Prof. Dr. Harald Meller (Halle [Saale]):
Autorenlesung und Präsentation des Buches ›Die Himmelsscheibe von Nebra. Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas‹, in dem Harald Meller und Kai Michel die aufregende Geschichte der Rettung und Entschlüsselung der Himmelsscheibe erzählen und die Leser in die erstaunliche Welt entführen, aus der sie stammt.

Zum Seitenanfang