Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Conference archive

Im Herzen des Imperiums – Archäologie der Ottonenzeit im mitteldeutschen Raum

10. bis 12. November 2022

Eine gemeinsame Tagung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sowie des Instituts für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) vom 10. bis zum 12. November 2022.

Weitere Informationen zu dieser Tagung.

15th Archaeological Conference of Central Germany: Kinship, Sex, and Biological Relatedness. The contribution of archaeogenetics to the understanding of social and biological relations

6 to 9 October 2022

The Archaeological Conference of Central Germany is hosted annually by the State Office for Heritage Management and Archaeology Saxony-Anhalt. Based on finds or findings from Central Germany, the international conference addresses selected archaeological topics in order to contribute new insights into the interdisciplinary discussion. This year’s conference will be devoted to the archaeological and natural scientific possibilities of evaluating kinship and biological relatedness in prehistoric and early historic periods and their impact on a wider field of social sciences.

More information about this conference.

Altmark und Magdeburger Börde im 3. Jahrtausend vor Christus. Die Schönfelder Kultur und ihr zeitliches, räumliches und kulturelles Umfeld

21. und 22. September 2022

Arbeitstreffen des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt. Die mit ihrer Sachkultur, Siedlungsweise sowie Kult- und Bestattungspraxis erstaunlich archäologiefreundliche Schönfelder Kultur bietet mit ihrer in einer Zeit eigentlich besonders weiträumiger und radikaler kultureller Vereinheitlichungen offenbar bewusst betonten Eigenart das ideale Fallbeispiel für die Diskussion verschiedenster Interpretationsvorschläge neolithischer archäologischer Kulturen.

Weitere Informationen zu diesem Arbeitstreffen.

Jenseits von Ideologie und Borniertheit? Zum Verhältnis von Landesgeschichte und Heimatgeschichte (19. bis 21. Jahrhundert)

21. bis 23. September 2022

Heimat hat Konjunktur. Nicht nur wird der Begriff der ›Heimat‹ im öffentlichen Diskurs in jüngerer Zeit wieder verstärkt als Vehikel ganz unterschiedlicher politischer Botschaften verwendet und dementsprechend ideologisch aufgeladen. Auch die wissenschaftliche und insbesondere die geschichtswissenschaftliche Auseinandersetzung mit aktuellen und vergangenen Heimatkonzepten und -diskursen boomt seit einiger Zeit. Für die Geschichtswissenschaft führt die Befassung mit historischen Konzepten von Heimat zwangsläufig auch zur Hinterfragung der Rolle des eigenen Fachs in vergangenen und gegenwärtigen Heimatdiskursen.

Weitere Informationen zu dieser Tagung.

Nachgeholte Historisierung? Der Braunkohlenbergbau als Herausforderung für Geschichtswissenschaft und -vermittlung

2. und 3. Dezember 2021

Workshop der Abteilung ›Institut für Landesgeschichte‹ des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt zur Geschichte des Braunkohlenbergbaus. Der bisherige Stand der Geschichtsschreibung zu dieser Branche soll bilanziert und neuere Ansätze zur Erforschung der Geschichte des Braunkohlenbergbaus sollen diskutiert werden.

Weitere Informationen zu diesem Workshop.

14th Archaeological Conference of Central Germany: Crossing boundaries. Mounted nomads in Central Europe, their eastern roots and connections

7 to 9 October 2021

The Archaeological Conference of Central Germany is hosted annually by the State Office for Heritage Management and Archaeology Saxony-Anhalt. Based on finds or findings from Central Germany, the international conference addresses selected archaeological topics in order to contribute new insights into the interdisciplinary discussion.

More information about this conference.

Schwerter und Ortbänder. Aktuelle Forschungen und neue Ausgrabungen

16. September 2021

In den Forschungsarbeiten zur materiellen Kultur mittelalterlicher Städte finden Schwerter und Schwertortbänder selten Aufnahme, schon die Grundlagen ihrer unterschiedlichen Datierungen von der Völkerwanderungszeit bis ins 14. Jahrhundert sind ein dringendes Desiderat. Ziel der Tagung ist ein typologischer und chronologischer Überblick über Schwerter und Schwertortbänder vom 5. bis 14. Jahrhundert mit einem Schwerpunkt auf Deutschland. Nationale und internationale Fachkolleginnen und Fachkollegen stellen ihre Forschungsergebnisse zu den jeweiligen Epochen vor.

Weitere Informationen zu dieser Tagung.

Mesolithic Art – Abstraction, Decoration, Messages

16 to 21 September 2019

International and interdisciplinary conference of the State Office for Heritage Management and Archaeology Saxony-Anhalt from 19 to 21 September 2019 at the State Museum of Prehistory Halle (Saale). The conference was supported by the German Research Foundation (DFG) and the Association for the Promotion of the State Museum of Prehistory Halle (Saale) e. V.

More information about this conference.

Zum Seitenanfang