Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Museum exklusiv

Mehr als 400.000 Jahre Menschheitsgeschichte werden in der Dauerausstellung des Landesmuseums präsentiert – von der Altsteinzeit bis zur Völkerwanderungszeit. Prägnante Exponate erzählen in eindrucksvollen Inszenierungen spannende Ereignisse und erklären Zusammenhänge aus dem Leben der Menschen im heutigen Mitteldeutschland. Neben der einzigartigen Himmelsscheibe von Nebra ist es jedoch eine Vielzahl weiterer Funde, die als einzigartige Zeugnisse einen Einblick erlauben in den Alltag und die großen geschichtlichen Entwicklungen nicht nur Sachsen-Anhalts, sondern auch Europas und sogar der Weltgeschichte.

Einführung

Museumsdirektor Harald Meller lädt mit der Reihe ›Museum exklusiv‹ ein auf einen Rundgang durch das Landesmuseum, präsentiert archäologische Funde von weltweiter Bedeutung, erzählt Geschichten aus dem Leben unserer Vorfahren und wirft einen Blick hinter die Kulissen der spektakulären Inszenierungen der Dauerausstellung. Kommen Sie mit!

Die ersten Menschen in Mitteldeutschland

Bei Bilzingsleben wurde einer der ältesten Wohnplätze der Menschheitsgeschichte entdeckt. In der Altsteinzeit vor fast 400.000 Jahren schlug eine kleine Gruppe von Urmenschen hier ihr Lager am Ufer eines Sees auf. Wer waren sie und wie gelang es ihnen, sich an die Spitze der Nahrungskette zu stellen? Welche Tiere erlegten diese hervorragenden Jäger? Und was hat es mit den hier gefundenen Fragmenten von menschlichen Schädeln auf sich?

Gebaut für die Ewigkeit

Noch immer prägen sie die Landschaften Norddeutschlands: Megalithgräber aus der Jungsteinzeit, errichtet vor mehr als 5.000 Jahren. Ursprünglich gab es wohl mehr als 30.000 von ihnen, die meisten sind inzwischen jedoch zerstört. Aber noch immer regen sie unsere Fantasie an und erwecken unser begeistertes Interesse. Doch wer hat diese Großsteingräber gebaut? Warum betrieb man so viel Aufwand, die tonnenschwere Steine zu transportieren und mit ihnen Gräber für ganze Dorfgemeinschaften zu errichten? Wie hat man das überhaupt technisch geschafft? Und was hat das alles mit der Erfindung des Pflugs zu tun?

Bunte Vorzeit

Die Häuser der Vorgeschichte waren langweilig erdfarben? Was verraten Lehmbrocken aus Müllgruben in der Siedlung von Wennungen bei Karsdorf darüber? Was macht diese bronze- bis eisenzeitliche Siedlung sonst noch ganz besonders? Und wie hängt das mit den Gesellschaftsstrukturen zusammen?

Kunst der Eiszeit

Die ältesten Kunstwerke Sachsen-Anhalts sind rund 15.000 Jahre alt und stammen aus der späten Altsteinzeit. Wie sehen sie aus und was stellen sie dar? Unter welchen Bedingungen wurden diese Kunstwerke von den Jägern der Eiszeit geschaffen? Und wo wurden sie gefunden?

Das Grab der Schamanin von Bad Dürrenberg

Das Grab der sogenannten Schamanin von Bad Dürrenberg aus der mittleren Steinzeit ist eine der ältesten aus Sachsen-Anhalt bekannten Bestattungen. Wie und wann lebte die Schamanin eigentlich? Welche außergewöhnlichen Dinge bekam sie mit in ihr Grab? Woran starb sie und was machte ihren Tod ganz besonders tragisch? Und durch welche anatomische Auffälligkeit war sie als Schamanin geradezu perfekt geeignet?

Zum Seitenanfang