Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Jäger und Gejagte

Über 99 % unserer Geschichte lebten wir Menschen als Jäger und Sammler, während Eiszeiten und Warmphasen. Sowohl vom Homo erectus als auch vom Neandertaler sind beeindruckende Belege ihrer jägerischen Fähigkeiten überliefert. International bekannt ist die Fundstelle Schöningen in Niedersachsen mit den ältesten Jagdwaffen, die weltweit gefunden wurden. Die feuergehärteten Speere wurden in einer gemeinschaftlichen Jagd auf Wildpferde eingesetzt.

In Sachsen-Anhalt zählen die bekannten Fundstellen Neumark-Nord 1 und Gröbern zu dieser Phase der Menschheitsgeschichte.

Aha! Klimagewalten

Wir befinden uns klimatechnisch gesehen in einer Warmphase eines Eiszeitalters, das seit ca. 2,6 Millionen Jahren andauert. Kennzeichnend hierfür sind die vereisten Polkappen. Die letzte ›Eiszeit‹ endete erst vor gut 12.000 Jahren. Auf dem Höhepunkt der Vereisungen zogen mächtige Gletscher über weite Teile Nordeuropas. Solche Vorstöße gab es bis an die Saale oder Elster. Mensch und Tier passten sich sowohl den kalten als auch den warmen Zeiten an oder suchten andere Lebensräume. So hielten sich bestimmte Tiere, wie das Mammut, in ausgesprochenen Warmphasen nicht in Mitteleuropa auf, sondern zog sich wahrscheinlich zurück in gemäßigte und kalte Gefilde des asiatischen Kontinents. Auch der Mensch war mobil, konnte aber dank seiner geistigen Fähigkeiten Strategien entwickeln, die ihm beim Überleben in Extremen halfen. Unsere vergangene Sonderausstellung Klimagewalten hatte diese Phase der Menschheitsgeschichte als Thema.


Zum Seitenanfang