Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Die ersten Menschen in Mitteldeutschland

Bilzingsleben ist einer der weltweit wichtigsten Fundplätze der frühen Menschheitsgeschichte. In ganz Europa stieß man nur an wenigen weiteren Orten auf die Überreste des Homo erectus. Aber nur hier geben Befunde und Sachzeugen eine derartige Fülle von Einzelheiten preis, die uns erstaunlich genaue Einblicke in das Leben und Verhalten dieser archaischen Menschenform ermöglichen.

Vor etwa 370.000 Jahren schlug eine kleine Gruppe früher Urmenschen ein dauerhaftes Basislager am Hochufer eines Sees auf. Sie hinterließ zahlreiche Werkzeuge und Geräte, Speiseabfälle und Beutereste. In dem mit Bedacht ausgewählten Lagerplatz gab es Wohn-, Arbeits- und Aktivitätszonen. Die Reste von Feuerstellen und Rundhütten sowie die Strukturierung der Lagerfläche sind markante Indizien für das entwickelte Kulturniveau jener Menschen.

Am eindrucksvollsten sind jedoch die Skelettreste vom Homo erectus selbst, durch die wir unserem Vorfahren direkt begegnen, sowie die in Knochen geritzten ältesten bekannten Belege abstrakten Denkens.

Aha! Der Denker

Von unseren Besuchern und dem Museumsteam als ›Denker‹ bezeichnet, thront und sinniert dieser Urmensch im Mittelpunkt des Ausstellungsbereichs ›Geisteskraft‹. Zu sehen ist ein fossiler Verwandter des heute lebenden Menschen aus der Übergangszeit zum Homo sapiens neanderthalensis. Die lebensecht wirkende Skulptur wurde von Elisabeth Daynès (Paris) angefertigt.

In den letzten Jahren gelang es erstmals, verwertbare DNA aus organischen Überresten von Frühmenschen zu extrahieren und zu analysieren. Das brachte viel Bewegung in die Paläoanthropologie und es sind noch viele neue und weitreichende Erkenntnisse zu erwarten. Aktuell gehen viele Forscherinnen und Forscher davon aus, dass der Neandertaler sich in Europa aus dem Homo erectus, der in Europa auch Homo heidelbergensis genannt wird, entwickelt hat. Der Homo sapiens sapiens hat in Afrika seine Wiege, sein Vorfahre ist auch der Homo erectus. Ab ca. 40.000 v. Chr. trafen Homo sapiens sapiens und Homo sapiens neanderthalensis in Europa aufeinander. heute gibt es auf der Erde nur noch eine Menschenart: uns, den Homo sapiens sapiens.

Sowohl der Neandertaler als auch der Jetztmensch stammen vom sogenannten Homo erectus ab – der ersten frühen Menschenart, die von Afrika aus nach Europa und schließlich auch nach Mitteldeutschland gelangte.


Zum Seitenanfang